CITY-RIDER.DE IST EIN SERVICE DER EUROTEXT IMPORT

Hauptsitz :

SAS Eurotext Import

58 avenue de Wagram

75017 Paris

FRANCE

RCS Paris 852 124 767

1.1 - Gegenstand der Allgemeinen Verkaufsbedingungen

City Rider ist eine Marke der AG Eurotext Import.
Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen (AGB) gelten für jeden Kauf auf der Website www.city-rider.de, per Post und E-Mail. Ihr Zweck ist es, die Rechte und Pflichten der Parteien im Zusammenhang mit dem Verkauf von Waren und Dienstleistungen Eurotext Import zu definieren, die von Eurotext Import dem Kunden angeboten werden.

Diese Bedingungen haben Vorrang vor allen früheren allgemeinen Bedingungen von Eurotext Import und allen anderen allgemeinen Einkaufsbedingungen des Kunden.  Auf diesen Verzicht kann nur durch eine besondere schriftliche Vereinbarung verzichtet werden, die zwischen dem Kunden und der Eurotext Import unterzeichnet wurde.

Diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen sind in deutscher Sprache verfasst und drücken die Verpflichtungen und Rechte des Kunden und der Eurotext Import aus. 

In diesem Sinne erkennt der Kunde an, dass er die Bestimmungen des vorliegenden Vertrages unter l´intégralité vorbehaltlos akzeptiert. Eurotext Import s´engage, um seinen Verpflichtungen aus diesem Vertrag nachzukommen.

 

1.2 - Identifikation und Unternehmenszweck des Unternehmens

Eurotext Import ist eine vereinfachte Aktiengesellschaft nach deutschem Recht mit einem Kapital von 5000 Euro. 

1.3 - Bestimmungen 

Wird als "Kunde" bezeichnet, jede juristische und/oder natürliche Person, natürliche oder juristische Person, die mit Eurotext Import in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen handeln möchte.

Jede Bestellung, die von einem Kunden unter den nachstehenden Bedingungen erteilt wird, wird im Folgenden als "Bestellung" bezeichnet.

Die Unternehmen, die von Eurotext Import mit dem Transport der Produkte zum Kunden beauftragt werden, werden als "Spediteure" bezeichnet.

Als "professionell" bezeichnet werden nur juristische und/oder natürliche Personen, die mit Eurotext Import im Rahmen ihrer gewerblichen, industriellen, handwerklichen oder freiberuflichen Tätigkeit handeln wollen, und jede Person, die im Namen oder im Auftrag eines Fachmanns handelt.

Alle von Eurotext Import angebotenen Produkte werden als "Produkte" bezeichnet.

2. Preise

 

2.1. Allgemein: Die Preise der Produkte sind in Euro angegeben, alle Steuern inklusive (inklusive Ökosteuer), ohne Teilnahme an Bearbeitungs- und Versandkosten, der zusätzlich in Rechnung gestellte Betrag wird bei der endgültigen Validierung der Bestellung angegeben.

Jede Änderung des Mehrwertsteuersatzes kann sich im Preis der Produkte widerspiegeln.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, seine Preise jederzeit und ohne Vorankündigung zu ändern, wobei jedoch davon ausgegangen wird, dass der auf der Website am Tag der Bestellung angegebene Preis der einzige ist, der für den Kunden gilt.

Im Falle einer Preisförderung verpflichtet sich der Verkäufer, den Aktionspreis auf alle Bestellungen anzuwenden, die während des Aktionszeitraums getätigt werden.

Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Verkäufer Eigentum des Verkäufers.

2.2 Lieferung in die Europäische Union: Der Betrag der Bestellung des Kunden wird inklusive aller Steuern berechnet. Die angewandte Steuer entspricht der Mehrwertsteuer, die in dem Gebiet gilt, in dem der Auftrag ausgeführt wird.

2.3 Lieferung in Länder außerhalb der Europäischen Union: Der Bestellwert wird auf der Rechnung und auf der Bestellung des Kunden ohne Mehrwertsteuer berechnet. In diesem Fall kann die Bestellung mit Zöllen und Steuern belegt werden, die bei der Ankunft des Pakets am Bestimmungsort anfallen. Alle Zollabfertigungskosten im Zusammenhang mit der Lieferung eines Artikels gehen zu Lasten des Kunden und gehen zu seinen Lasten.

Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, seine Kunden über die geltenden Zölle und Steuern zu informieren. Es liegt in der Verantwortung des Kunden, sich bei den zuständigen Behörden des Lieferlandes zu erkundigen. Wir empfehlen dem Kunden daher, sich für weitere Informationen an den örtlichen Zoll zu wenden.

3. Produkte

 

3.1. Die "Produkte" beziehen sich auf alle vom Verkäufer zum Verkauf angebotenen Waren.

Die Produkte und Dienstleistungen werden in Deutschland, in deutscher Sprache, angeboten und entsprechen der geltenden deutschen Gesetzgebung und den in Deutschland geltenden Normen. Die Produktangebote stehen unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit von Lagerbeständen.

3.2. Wesentliche Merkmale: Die wesentlichen Merkmale der Produkte und insbesondere die Spezifikationen, Abbildungen und Angaben zu den Abmessungen oder Kapazitäten der Produkte werden auf der Website gemäß Artikel L.111-1 des Verbrauchergesetzes dargestellt. Die wesentlichen Merkmale werden auf der Grundlage der Informationen des Herstellers des Produkts festgelegt.

Diese Angaben sollen, ohne abschließend zu sein, den Kunden so umfassend wie möglich über die wesentlichen Eigenschaften des Produkts informieren. Der Kunde ist verpflichtet, diese vor der Bestellung zu lesen. Die Auswahl und der Kauf eines Produkts liegt in der alleinigen Verantwortung des Kunden.

3.3. Fotos und Illustrationen : Die auf der Website präsentierten Fotos und Grafiken sind nicht vertraglich bindend und liegen nicht in der Verantwortung des Verkäufers. Der Kunde wird auch über die Möglichkeit einer unterschiedlichen Darstellung bei der Lieferung informiert, die sich aus einer Änderung der Verpackung durch den Hersteller ergibt, wobei diese Abweichung den Inhalt und die Eigenschaften des Produkts in keiner Weise beeinträchtigt.

3.4 Verfügbarkeit: Produktangebote unterliegen der Verfügbarkeit.

4. Lagerverfügbarkeit

 

Für Produkte, die nicht in den Lagern des Verkäufers gelagert sind, gelten die Angebote vorbehaltlich der Verfügbarkeit bei seinen Lieferanten. In diesem Zusammenhang werden dem Kunden zum Zeitpunkt der Bestellung Informationen über die Verfügbarkeit der Produkte zur Verfügung gestellt. Diese Informationen stammen direkt von den Lieferanten des Verkäufers, Fehler oder Änderungen können in Ausnahmefällen auftreten.

Im Falle der Nichtverfügbarkeit eines Produkts nach Auftragserteilung wird der Kunde per E-Mail oder Telefon über die Lieferung einer Teilbestellung oder die Stornierung seiner Bestellung informiert. Der Verkäufer kann den Kunden kontaktieren, um einen Austausch vorzuschlagen. In Ermangelung einer einvernehmlichen Vereinbarung über den Austausch von Produkten wird dem Kunden dann innerhalb einer Frist von maximal vierzehn (14) Werktagen nach Bekanntgabe der Stornierung seiner Bestellung der gesamte oder ein Teil seiner Bestellung erstattet. Jede Rückerstattung erfolgt nach den vom Kunden zum Zeitpunkt des Kaufs verwendeten Zahlungsmethoden.

 

5. Wie man eine Bestellung aufgibt

 

Der Kunde erklärt, dass er diese Allgemeinen Verkaufsbedingungen vor Auftragserteilung gelesen und akzeptiert hat.

Gemäß den Bestimmungen des Artikels L. 121-11 des Verbrauchergesetzbuches hat der Verkäufer das Recht, die Bestellung eines Kunden aus berechtigten Gründen zu stornieren oder abzulehnen, insbesondere und nicht ausschließlich im Falle einer Anomalie der Bestellung, eines anormalen Verhaltens und/oder böswilligen Verhaltens des Kunden, einer Zahlungsablehnung, einer verspäteten Zahlung für frühere Bestellungen, des Bestehens eines Rechtsstreits über die Zahlung einer früheren Bestellung, einer betrügerischen Nutzung des Bestell- und/oder Sponsoringsystems oder sogar der Unanständigkeit der Mitarbeiter des Verkäufers.

Der Verkäufer behält sich auch das Recht vor, alle notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um solchen Unregelmäßigkeiten ein Ende zu setzen, insbesondere den Ausschluss des unbedeutenden Nutzers.

Gemäß den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches über den Abschluss von Online-Verträgen kommt der Vertrag zustande, wenn der Kunde auf die Schaltfläche klickt, die es ihm ermöglicht, seine Bestellung nach Einsicht in die Details der Bestellung und insbesondere in den Gesamtpreis zu bestätigen und die Möglichkeit hatte, eventuelle Fehler zu korrigieren.

Nach dem Zugriff auf eine erste Zusammenfassung der in den Warenkorb gelegten vorselektierten Artikel und nach Abschluss aller erforderlichen Informationen kann der Kunde die Bestellung endgültig bestätigen. Die Bestätigung der Bestellung setzt daher die Annahme dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen voraus. Sofern nicht anders bewiesen, stellen die vom Verkäufer erfassten Daten den Nachweis aller vom Verkäufer und seinen Kunden durchgeführten Transaktionen dar.

Die Vertragsinformationen liegen in deutscher Sprache vor und werden spätestens zum Zeitpunkt der Lieferung schriftlich unter Einbeziehung dieser Vertragsinformationen bestätigt.

Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung durch den Verkäufer Eigentum des Verkäufers.

Bestellungen werden per E-Mail bestätigt; eine automatische E-Mail wird generiert und an die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse gesendet.

Der Verkäufer verpflichtet sich, das Bestellformular des Kunden gemäß den Bedingungen dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen zu akzeptieren. Er wird sich bemühen, alle Bestellungen zu bearbeiten, insbesondere im Rahmen der verfügbaren Bestände.

 

6. Versand & Rückgabe

 

6.1. Allgemein: Die Lieferung kann erst nach Zahlungseingang für die gesamte Bestellung erfolgen.

Die Lieferung bezieht sich auf die Übertragung des physischen Eigentums oder die Kontrolle über das Eigentum.

Die gekauften Produkte werden in Deutschland geliefert, sofern auf dem Produktblatt nichts anderes angegeben ist.

Die Produkte werden an die während des Bestellvorgangs angegebene Adresse oder an die vom Kunden gewählte Abholstelle (je nach gewähltem Spediteur) geliefert.

Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Lieferungen aufzuteilen. Der Beitrag zu den Bearbeitungs- und Versandkosten wird nur für eine Sendung berechnet.

6.2 Lieferzeit: Die Lieferzeit umfasst die Zeit der Vorbereitung des Pakets und die Lieferzeit.

Der Verkäufer verpflichtet sich, alles in seiner Macht Stehende zu tun, um die vom Kunden bestellten Produkte innerhalb der am Tag des Kaufs genannten Fristen zu liefern, wobei diese Frist jedoch insbesondere je nach Anzahl der erteilten Aufträge und den Bedingungen, denen die Produktionsstätten unterliegen, variieren kann.

Bei einigen Großveranstaltungen mit hohem Zustellaufkommen ist es nicht möglich, die Lieferzeit des Produkts zu garantieren, insbesondere wenn die Bestellung anlässlich einer großen Feier und/oder mit einer kurzen Lieferzeit (Weihnachten, Black Friday usw.) erteilt wird.

Gleiches gilt für Produkte mit hohem Ansehen.

Diese Liste ist nicht vollständig und kann sich je nach Entwicklung des Marktes für städtische Mobilität ändern.

Der Verkäufer verpflichtet sich, seine Kunden zu informieren, wenn er in diesen Situationen auftritt.

6.3 Lieferart: Der Verkäufer bietet verschiedene Lieferarten an, diese können sich je nach Verkauf und den im Warenkorb befindlichen Artikeln ändern.

6.4 Fehlende oder verspätete Lieferung: Im Falle einer Rücksendung des Pakets an die Räumlichkeiten des Verkäufers aufgrund einer Unmöglichkeit der Lieferung (Terminüberschreitung, Adresse des falschen Empfängers usw.) wird der Kunde automatisch per E-Mail informiert. Ohne Nachricht von ihm innerhalb von 48 Stunden nach Erhalt der E-Mail behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Bestellung zu stornieren. Die Versandkosten werden dann nicht erstattet.

Im Falle einer Verzögerung oder Abwesenheit eines Produkts kann sich der Kunde an die Kundendienstabteilung des Verkäufers wenden:

- Per Telefon: unter der in den rechtlichen Hinweisen angegebenen Nummer.

- Per Kontaktformular auf der Website www.city-rider.de

7. Risikotransfer

 

Der Gefahrenübergang erfolgt bei Lieferung, zum Zeitpunkt der Lieferung der Produkte an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

8. Höhere Gewalt

Ist die Nichterfüllung oder Nacherfüllung des Vertrages auf höhere Gewalt zurückzuführen, können sich die Lieferfristen und -termine entsprechend der Dauer der Hindernisse verschieben. Der Verkäufer kann niemals haftbar gemacht werden, wenn sich eine Verzögerung aufgrund höherer Gewalt oder des Handelns eines Dritten ergibt.

Als höhere Gewalt oder Zufallsereignisse gelten ausdrücklich neben den in der Regel von deutschen Gerichten beibehaltenen Fällen ganz oder teilweise Streiks, Aussperrungen, Unruhen, Boykotte oder andere Arbeitskämpfe oder Handelskonflikte, Bürgerunruhen, Aufstände, Kriege, Terrorakte, Schlechtwetter, Epidemien, Blockade von Transportmitteln oder Lieferungen aus welchem Grund auch immer, vorübergehende Werksschließung, Herstellerschaden, Erdbeben, Feuer, Sturm, Überschwemmung, Überschwemmung, Wasserschaden, behördliche oder rechtliche Beschränkungen, rechtliche oder behördliche Änderungen der Vermarktungsformen, Computerausfall, Telekommunikationsblockade, einschließlich kabelgebundener oder drahtloser Telekommunikationsnetze, und alle anderen Fälle, die außerhalb der Kontrolle der Parteien liegen und die die normale Durchführung des Vertragsverhältnisses verhindern.

Im Falle höherer Gewalt kann die Bestellung innerhalb von siebzig (70) Werktagen nach dem Kauf des Produkts geliefert werden. Der Verkäufer haftet in dieser Situation nicht für eine Verlängerung der Lieferzeit.

Der Verkäufer verpflichtet sich, seine Kunden über diese besonderen Umstände zu informieren, die die Lieferzeiten vorübergehend stören würden, sobald er von ihnen Kenntnis erlangt.

Nach Ablauf dieser Frist wird der Kunde automatisch innerhalb von 14 Werktagen zurückerstattet.

9. Widerrufsrecht  

Gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen hat der Kunde eine Frist von vierzehn Tagen ab Erhalt des Produkts, um von seinem Widerrufsrecht gegenüber dem Verkäufer Gebrauch zu machen, ohne dass er Gründe zu rechtfertigen oder eine Vertragsstrafe zu zahlen hat, zum Zwecke des Umtauschs oder der Rückerstattung, vorausgesetzt, dass die Produkte in ihrer Originalverpackung und in einwandfreiem Zustand innerhalb von 14 Tagen nach Mitteilung der Widerrufsentscheidung des Kunden an den Verkäufer zurückgegeben werden.

Der Kunde wird seine Rücktrittsabsicht per E-Mail an die im Impressum angegebene Adresse mitteilen. Die Rücksendung muss in ihrem ursprünglichen und vollständigen Zustand (Verpackung, Zubehör, Anleitung usw.) erfolgen, damit sie in neuwertigem Zustand zusammen mit der Kaufrechnung auf den Markt gebracht werden kann. Beschädigte, verschmutzte oder unvollständige Produkte werden nicht zurückgenommen. Im Falle der Ausübung des Widerrufsrechts innerhalb der vorgenannten Frist werden nur der Preis der gekauften Ware(n) und die Versandkosten erstattet; die Rücksendekosten bleiben dem Kunden überlassen.

Die Produkte dürfen nicht in einem Umfang verwendet worden sein, der über das hinausgeht, was zur Feststellung der Art, der Eigenschaften und des ordnungsgemäßen Funktionierens des Produkts erforderlich ist. Sie dürfen daher nicht über die für die Montage oder Prüfung erforderliche Zeit hinaus das Zeichen einer längeren Nutzung tragen. Sie müssen sich in einwandfreiem Zustand für den Wiederverkauf befinden und für eine neue Vermarktung geeignet sein.

Folglich werden degradierte Produkte, die nicht mehr marktfähig sind, nicht erstattet. Für degradierte Produkte, die vor der Wiedervermarktung repariert werden müssen, wird der Verkäufer eine Strafe von 50 Euro erheben, die von der Rückerstattung abgezogen wird.

10. Gewährleistungen - Haftungsbeschränkung

Die Haftung des Verkäufers für alle auf der Website gekauften Produkte ist streng auf den Kaufpreis dieser Produkte beschränkt. Der Verkäufer übernimmt keine Garantie für Schäden, die durch die Übertragung eines Computervirus, Wurms, einer Zeitbombe, eines Trojanischen Pferdes, eines Cancelbots, einer Logikbombe oder einer anderen Form von Programmierroutine, die auf Schäden ausgerichtet ist, verursacht werden können, eine Funktionalität eines Computers zu zerstören oder anderweitig zu beschädigen oder seine ordnungsgemäße Funktion zu beeinträchtigen, einschließlich jeglicher Übertragung, die sich aus dem Herunterladen von Inhalten des Kunden, der vom Kunden zum Herunterladen der Inhalte verwendeten Software, der Website oder des Servers, der Zugang zu ihr gewährt, ergibt. In diesem Zusammenhang erkennt der Kunde an, dass es in seiner Verantwortung liegt, geeignete Antiviren- und Sicherheitssoftware auf seiner Computerausrüstung und allen anderen Vorrichtungen zu installieren, um sie vor Fehlern, Viren oder anderen solchen Programmierroutinen zu schützen, die schädlich sein können.

Der Kunde erkennt an, dass er alle Risiken trägt, die mit dem Herunterladen von Inhalten oder dem anderweitigen Erhalt von Inhalten durch die Nutzung der Website verbunden sind, und stimmt zu, dass er allein für Schäden an seinem Computersystem oder Datenverluste, die durch das Herunterladen solcher Inhalte entstehen, verantwortlich ist.

Der Verkäufer ist nur verpflichtet, Produkte gemäß den vertraglichen Bestimmungen zu liefern. Es wird davon ausgegangen, dass die Produkte den vertraglichen Bestimmungen entsprechen, wenn die folgenden Bedingungen erfüllt sind: (i) sie müssen der Beschreibung entsprechen und die auf der Website dargestellten Eigenschaften besitzen; (ii) sie müssen an die Zwecke angepasst sein, für die diese Produkte allgemein ausgelegt sind; (iii) sie müssen die Qualitäts- und Festigkeitskriterien erfüllen, die für Produkte gleicher Art allgemein anerkannt sind und vernünftigerweise erwartet werden können.

Darüber hinaus garantiert der Verkäufer den Verbrauchern gegen Mängel in Konformität und versteckte Mängel an den auf der Website verkauften Produkten unter den folgenden Bedingungen:

10.1: Gesetzliche Konformitätsgarantie - Versteckte Mängel

Der Verkäufer tritt als Bürge im Sinne der Bestimmungen der Artikel L 217-5 ff. des Verbrauchergesetzes und 1641 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches auf.

Somit ist der Client: - einen Zeitraum von zwei (2) Jahren ab dem Datum der Lieferung des Produkts hat, um wegen mangelnder Konformität des Produkts Maßnahmen zu ergreifen, - vom Nachweis des Bestehens der mangelnden Konformität des Produkts während der 24 Monate nach der Lieferung des Produkts befreit ist, - wählen kann, ob das Produkt repariert oder ersetzt werden soll, vorbehaltlich der in Artikel L217-9 des Verbrauchergesetzes vorgesehenen Kostenbedingungen ;

Die gesetzliche Konformitätsgarantie gilt unabhängig von der nachfolgend beschriebenen kommerziellen Garantie.

Darüber hinaus kann sich der Kunde auch auf die gesetzliche Gewährleistung für versteckte Mängel der verkauften Sache im Sinne der Artikel 1641 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches berufen. Die gesetzliche Gewährleistung für versteckte Mängel ermöglicht dem Kunden innerhalb von zwei Jahren nach Entdeckung des Mangels die Rückerstattung eines Produkts, das sich als ungeeignet für seine Verwendung erwiesen hat.

Die Garantie für versteckte Mängel ermöglicht es dem Kunden, sich vor versteckten Mängeln am gekauften Produkt zu schützen, die dessen Verwendung verhindern oder es in einem Maße beeinträchtigen, dass der Kunde es nicht gekauft hätte.

Der Kunde hat dann die Wahl zwischen zwei Möglichkeiten: das Produkt behalten und eine Preissenkung beantragen, oder das Produkt zurücksenden und eine Rückerstattung des gezahlten Preises gemäß Artikel 1644 des Bürgerlichen Gesetzbuches beantragen.

Darüber hinaus werden die folgenden gesetzlichen Bestimmungen beachtet: Art. L217-4 des Verbrauchergesetzes: "Der Verkäufer liefert eine Ware vertragsgemäß und haftet für alle zum Zeitpunkt der Lieferung bestehenden Mängel. Er haftet auch für Mängel, die sich aus der Verpackung, der Montageanleitung oder der Installation ergeben, wenn diese ihm durch den Vertrag in Rechnung gestellt oder unter seiner Verantwortung durchgeführt wurden. »

Art. L217-5 des Verbrauchergesetzes: "Die Ware ist vertragsgemäß: 1. wenn sie spezifisch für die üblicherweise erwartete Verwendung einer ähnlichen Ware ist und gegebenenfalls (a) wenn sie der Beschreibung des Verkäufers entspricht und die Eigenschaften aufweist, die der Verkäufer dem Käufer in Form eines Musters oder Modells vorgelegt hat;b) wenn sie die Eigenschaften aufweist, die ein Käufer angesichts der öffentlichen Äußerungen des Verkäufers, des Herstellers oder seines Vertreters, insbesondere in der Werbung oder Etikettierung, rechtmäßig erwarten kann; 2. oder wenn sie die von den Parteien im gegenseitigen Einvernehmen festgelegten Eigenschaften aufweist oder für eine vom Käufer gewünschte, dem Verkäufer zur Kenntnis gebrachte und vom Verkäufer akzeptierte besondere Verwendung geeignet ist. »

Art. L217-7 des Verbrauchergesetzbuches: "Mängel, die innerhalb von 24 Monaten nach der Lieferung der Ware auftreten, werden zum Zeitpunkt der Lieferung vermutet, sofern nicht anders bewiesen. Für Gebrauchtwaren wird diese Frist auf sechs Monate festgelegt. Der Verkäufer kann diese Vermutung widerlegen, wenn sie mit der Art der Ware oder der behaupteten Vertragswidrigkeit nicht vereinbar ist. »

Art. L217-8 des Verbrauchergesetzbuches: "Der Käufer ist berechtigt, zu verlangen, dass die Ware dem Vertrag entspricht. Er kann jedoch die Konformität nicht anfechten, indem er sich auf einen Fehler beruft, von dem er bei der Auftragserteilung wusste oder hätte wissen müssen. Gleiches gilt, wenn der Mangel seinen Ursprung in den von ihm gelieferten Materialien hat. »

Art. L217-9 des Verbrauchergesetzes: "Bei Vertragswidrigkeiten wählt der Käufer zwischen Reparatur oder Austausch der Ware. Der Verkäufer darf jedoch nicht nach Wahl des Käufers vorgehen, wenn diese Wahl einen Aufwand mit sich bringt, der im Vergleich zu der anderen Methode unter Berücksichtigung des Warenwertes oder der Bedeutung des Mangels eindeutig unverhältnismäßig ist. Er ist dann verpflichtet,, sofern nicht unmöglich, nach der vom Käufer nicht gewählten Methode vorzugehen. »

Art. L217-10 des Verbrauchergesetzes: "Wenn es unmöglich ist, die Ware zu reparieren oder zu ersetzen, kann der Käufer die Ware zurückgeben und sich den Preis zurückgeben lassen oder die Ware behalten und einen Teil des Preises zurückgeben lassen. Die gleiche Option steht ihm zur Verfügung: 1° Wenn die gemäß Artikel L. 217-9 angeforderte, vorgeschlagene oder vereinbarte Lösung nicht innerhalb eines Monats nach der Beschwerde des Käufers umgesetzt werden kann; 2° Oder wenn diese Lösung nicht ohne größere Unannehmlichkeiten für den Käufer aufgrund der Art der Immobilie und der angestrebten Nutzung umgesetzt werden kann. Der Verkauf kann jedoch nicht storniert werden, wenn die Vertragswidrigkeit gering ist. »

Art. L217-11 des Verbrauchergesetzes: "Die Anwendung der Bestimmungen der Artikel L. 217-9 und L. 217-10 erfolgt ohne Kosten für den Käufer. Diese Bestimmungen stehen der Gewährung von Schadensersatz nicht entgegen. »

Art. L217-12 des Verbrauchergesetzes: "Die Handlung, die sich aus der Vertragswidrigkeit ergibt, wird nach zwei Jahren ab Lieferung der Ware verordnet. »

Art. L217-13 des Verbrauchergesetzbuches: "Die Bestimmungen dieses Abschnitts berauben den Käufer nicht des Rechts, eine Klage aufgrund von grundlegenden Mängeln gemäß den Artikeln 1641 bis 1649 des Bürgerlichen Gesetzbuches oder eine andere vertragliche oder außervertragliche Klage zu erheben, die vom Gesetz anerkannt ist. »

Art. 1641 des Bürgerlichen Gesetzbuches: "Der Verkäufer ist an die Gewährleistung gebunden wegen versteckter Mängel an der verkauften Sache, die sie für den bestimmungsgemäßen Gebrauch ungeeignet machen oder die diese Nutzung so stark einschränken, dass der Käufer sie nicht erworben oder nur einen niedrigeren Preis gegeben hätte, wenn er sie gekannt hätte. »

Art. 1642 des Bürgerlichen Gesetzbuches: "Der Verkäufer ist nicht an offensichtliche Mängel gebunden, von denen sich der Käufer selbst überzeugen konnte. »

Art. 1643 des Bürgerlichen Gesetzbuches: "Er ist an versteckte Mängel gebunden, auch wenn er sie nicht kennt, es sei denn, er hat in diesem Fall festgelegt, dass er an keine Garantie gebunden ist. »

Art. 1644 des Bürgerlichen Gesetzbuches: "Im Falle der Artikel 1641 und 1643 hat der Käufer die Wahl, die Ware zurückzugeben und den Preis zurückzubekommen, oder die Ware zu behalten und einen Teil des Preises zurückzubekommen. »

Art. 1646 des Bürgerlichen Gesetzbuches: "Ist dem Verkäufer der Mangel der Sache nicht bekannt, ist er nur zur Rückgabe des Preises und zur Erstattung der durch den Verkauf entstandenen Kosten an den Käufer verpflichtet. "Art. 1648 des Bürgerlichen Gesetzbuches: "Die Klage wegen grundlegender Mängel ist vom Käufer innerhalb von zwei Jahren nach Entdeckung des Mangels zu erheben. (…) ».

10.2 Handelsgarantie: Die Handelsgarantie bezieht sich auf jede vertragliche Verpflichtung eines Fachmanns gegenüber dem Verbraucher zur Erstattung des Kaufpreises, zum Austausch oder zur Reparatur der Waren sowie auf seine gesetzlichen Verpflichtungen zur Gewährleistung der Konformität der Waren.

Einige Produkte unterliegen einer kommerziellen Garantie des Lieferanten. In diesem Fall wird es auf dem Produktblatt des betreffenden Produkts klar angegeben. Wenn auf dem Produktblatt keine Garantie angegeben ist, führt das Produkt zu keiner kommerziellen Garantie.

In jedem Fall entziehen die Bestimmungen dieses Artikels dem Verbraucherkunden nicht die Vorteile seines Widerrufsrechts gemäß Artikel 9 dieser AGB.

10.3 Methoden zur Rückgabe des Produkts im Rahmen der Ausübung von Garantien:

Im Falle eines technischen Fehlers kann das Produkt an den Verkäufer zurückgegeben werden, die Versandkosten werden nicht übernommen. Das Produkt wird innerhalb von 45 Werktagen repariert.

Im Falle einer Nichteinhaltung kann der Kunde vom Verkäufer verlangen: - entweder das Produkt zu reparieren oder zu ersetzen, je nach verfügbarem Lagerbestand, - oder dem Kunden den Preis des Produkts (gegen Rückgabe des Produkts) oder einen Teil des Preises des Produkts zurückzuerstatten (wenn er das Produkt behält).

Im Falle eines versteckten Mangels kann der Kunde den Verkäufer auffordern: - entweder das Produkt zu behalten und eine Preissenkung zu verlangen, - oder das Produkt zurückzugeben und eine Rückerstattung des Preises des Produkts zu verlangen.

Im Falle der Ausübung einer dieser Garantien kann der Kunde seine Produkte nach Erhalt gemäß den folgenden Bedingungen an den Verkäufer zurückgeben: Der Kunde ist verpflichtet, die Produkte ordnungsgemäß geschützt (möglichst in der Originalverpackung) zusammen mit allem Zubehör zurückzusenden.

Die Produkte dürfen nicht in einem Umfang verwendet worden sein, der über das hinausgeht, was zur Feststellung der Art, der Eigenschaften und des ordnungsgemäßen Funktionierens des Produkts erforderlich ist. Sie dürfen daher nicht über die für die Montage oder Prüfung erforderliche Zeit hinaus das Zeichen einer längeren Nutzung tragen.

Jedes Paket, bei dem kein Element den Absender identifizieren kann (Nachname, Vorname, Adresse, Bestellnummer), kann ebenfalls nicht zurückgenommen werden.

Nach Erhalt des Produkts durch die Teams des Verkäufers wird eine Strafe von 50 Euro von der Rückerstattung abgezogen, wenn das zurückgegebene Produkt Anzeichen von Beschädigungen aufweist, die eine Reparatur erforderlich machen, bevor es wiederverkauft wird.

Wenn das zurückgegebene Produkt aufgrund von Anzeichen einer Verschlechterung nicht mehr marktfähig ist, wird dem Kunden keine Rückerstattung gewährt.

In jedem Fall entziehen diese Bestimmungen dem Kunden nicht die in Artikel 9 dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen genannten Vorteile seines Widerrufsrechts.

11. Verantwortung

 

Mit Ausnahme von Lieferungen in Deutschland lehnt der Verkäufer jede Verantwortung ab, wenn der Liefergegenstand nicht der Gesetzgebung des Lieferlandes entspricht.

Der Verkäufer lehnt auch jede Verantwortung für den Fall ab, dass sich der Verkäufer aufgrund einer Bestandsunterdeckung beim Verlag oder Lieferanten verzögert. Im Rahmen der Beziehungen zu Fachleuten haftet der Verkäufer nicht für entgangenen Gewinn, wirtschaftlichen Verlust, Datenverlust oder entgangenen Gewinn oder andere indirekte Schäden oder Schäden, die zum Zeitpunkt des Abschlusses des Kaufvertrags zwischen dem Verkäufer und dem Fachmann nicht vorhersehbar waren.

12. Änderung der Dienstleistung oder der Allgemeinen Verkaufsbedingungen

 Der Verkäufer behält sich das Recht vor, seine Verfahren und Bedingungen, einschließlich dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen, jederzeit zu ändern. Der Kunde unterliegt den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Verfahren und Verkaufsbedingungen, die zum Zeitpunkt der Bestellung eines Produkts durch den Kunden in Kraft sind, es sei denn, eine Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen wird von einer Verwaltungs- oder Regierungsbehörde verlangt (in diesem Fall kann diese Änderung für frühere Bestellungen gelten, die der Kunde erteilt hat). Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen aus irgendeinem Grund als ungültig, ungültig oder nicht durchsetzbar erachtet werden, so gilt diese Bestimmung als trennbar und berührt nicht die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

13. Keine Verzichtserklärung

 Keine Toleranz, Untätigkeit oder Trägheit des Verkäufers kann als Verzicht auf seine Rechte aus den AGB ausgelegt werden.

14. Anwendbares Recht - Zuständige Gerichtsbarkeit

 Der Verkauf der Produkte unterliegt dem deutschen Recht. Im Falle von Streitigkeiten über die Auslegung, Ausführung oder Gültigkeit dieser Allgemeinen Verkaufsbedingungen sind ausschließlich die deutschen Gerichte zuständig.

Im Streitfall wird eine einvernehmliche Lösung angestrebt, die Vorrang vor allen rechtlichen Schritten hat.

Zu diesem Zweck wird der Kunde gebeten, sich an den Kundendienst unter der in den rechtlichen Hinweisen angegebenen Nummer zu wenden. Die Berater des Verkäufers stehen den Kunden von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr zur Verfügung.

Die Europäische Kommission hat eine Online-Plattform zur Beilegung von Streitigkeiten eingerichtet, die unter folgender Adresse zugänglich ist: http://ec.europa.eu/consumers/odr/, die alle Beschwerden von Kunden sammeln und an die zuständigen nationalen Mediatoren weiterleiten soll.